Zustand unserer Vergaser

Zustand unserer Vergaser:
Der Vergaser wurde völlig zerlegt, dann alles chemisch/ mechanisch gereinigt und überprüft/vermessen.
Defekte und falsche Teile wurden durch Neuware oder überprüfte/ überarbeitete Gebrauchteile ersetzt.
Teile mit zuviel Verschleiß wurden ersetzt. Alle Dichtungen wurden erneuert und der Vergaser nach Originalwerksunterlagen wieder bestückt und voreingestellt!
Zur Verwendung kommen keine ähnlichen Teile, sondern nur überarbeitete Originalteile oder neue Nachbauteile, die dem Original in allen Maßen und Äußerlichkeiten entsprechen! 
Sofern es der Fall war, wurden defekte Gewinde oder Passungen durch Einsatz eines Ersatzteiles in Übergröße repariert (Gewinde, Gasschieber, usw.).
Wir verwenden hierbei keine Gewinde-Buchsen, da sich diese manchmal später lösen und herausfallen.
Regelschrauben mit Übergröße haben bei uns immer die gleiche Steigung wie das Original, damit die gewohnte Regelcharakteristik erhalten bleibt.


Die Gehäuseteile:
Das Gehäuse wird gut gereinigt und etwas überbürstet, so dass der Vergaser sowohl an restaurierten, wie auch an original erhaltenen Fahrzeugen gut aussieht.
Auf Wunsch können die Vergaser auch etwas poliert werden.
Alle sichtbaren Schrauben, Schellen, Muttern und sonstigen mechanischen Anbauteile sind durch neu vernickelte Teile ersetzt worden.
Auf Wunsch kann der Vergaser auch mit schwarz cadmierten Teilen versehen werden, was einen geringen Mehrpreis bedeutet.

Nachbauteile:
Nachgebaute Kleinteile haben bei uns regulär die gleichen Abmessungen, das gleiche Aussehen und die gleichen Gewinde wie die Originalteile. Sowohl bei Amal als auch bei Bing bezieht sich dies auf die gängigste Version, denn bei beiden Firmen unterlagen auch die Kleinteile diversen Änderungen. Abweichende Versionen werden manchmal auch angefertigt und verbaut, aber nur wenn diese für ein Modell typisch sind.
Am Lager nicht vorhandene Vergaser / Mischkammern können manchmal durch andere ersetzt werden. In so einem Falls stempeln wir aber die richtige Nummer ein, damit alles seine Richtigkeit hat.
Manche Vergaser entstehen aus kleineren oder grösseren Vergasertypen der gleichen Bauart durch Ausdrehen/ Ahlen oder Reduzieren des Gehäuses. Auch hier wird die richtige Nummer eingestempelt.
Nicht mehr erhältliche Gehäuse wie Mischkammern und Schwimmerkammern werden von uns nachgebaut. Das Besondere an den größeren Nachbauteilen ist, dass diese direkt von einem zum Modell umgebauten Original-Vergaser abgegossen werden. Dies erfolgt in einer Kunstgießerei die ein Verfahren verwendet bei dem der Giessling nicht kleiner als das Original ist (Schrumpfung!). Dies verteuert den Nachguss zwar erheblich, ist aber absolut originalgetreu. Die Genauigkeit liegt hierbei bei bis zu 1/10 mm. Hierdurch lassen sich selbst Schriftzüge, aber leider auch alle Beschädigungen reproduzieren.
Wie bei Vorkriegsvergasern werden alle Bearbeitungsschritte manuell bei uns in der Werkstatt durchgeführt.
Der Anteil an Neuteilen und Gebrauchtteilen variiert von Vergaser zu Vergaser, denn dieses richtet sich nach unserem Bestand. Gerade bei Vorkriegsvergasern ist der Anteil von Neuteilen relativ hoch, da wir nur noch selten überhaupt brauchbare Vergaser zu kaufen bekommen. Wer einen Vergaser mit entschieden hohem Neuteile-Anteil haben will, kann dies gerne anfragen. Diese Vergaser sind jedoch grundsätzlich teurer, da wir dazu eine doppelte Lagerhaltung aufrecht halten müssen.

Das Ergebnis ist ein neuwertiger Vergaser, der fast dem ursprünglichen Neuzustand entspricht.

Wie unser System funktioniert:

Wenn wir Vergaser kaufen werden diese immer direkt zerlegt, überprüft, grob gereinigt und die leeren Gehäuse nach Typen und Ausführungen klassifiziert und eingelagert. Defekte Gehäuse wandern in den Schrott.

Alle Kleinteile werden kontrolliert auf Verschleiss und Defekte und dann gegebenenfalls gereinigt, nachgearbeitet und neu vernickelt. Für die Reinigung der vielen Kleinteile haben wir ein eigenes Verfahren entwickelt, das so bisher nicht üblich ist.

Alle brauchbaren Teile werden nach dem vernickeln sorgfältig in die verschiedenen Baugruppen und Kategorien einsortiert und nach den ursprünglichen Bestellnummern der verschiedenen Hersteller abgelegt. Hierbei handelt es sich um die schwierigste Arbeit. In einer Charge aus der Galvanik sind ca 5000 Teile, alles wild durcheinander.
Diese müssen alle erkannt, vermessen und sortiert werden. Bestände müssen festegehalten werden und eventuell zu Ende gehende Bestände mit dem stets variierenden Bedarf abgeglichen werden, um Defizite zeitnah durch Nachfertigung auszugleichen. Bei den ca 30 Fabrikaten mit denen wir uns beschäftigen sind das mehrere tausend Artikel.
Diese Teilesammlung dürfte dementsprechend wohl die grösste existierende Sammlung für Vergaserkleineteile unserer Marken sein.
Wir haben also hauptsächlich leere Gehäuse und die passenden Kleinteile dazu.
Wird ein Vergaser bestellt, so reinigen wir dann nochmal richtig gründlich und bestücken diesen erst dann komplett neu mit den vorgesehenen Teilen.


Information zu den Bing Typenbezeichnungen:
Bing Vergaser wurden vor dem Krieg nur als Universalvergaser gebaut, vor allem was die Typenbezeichnung angeht (mehr dazu unter Bing Vergaser). So gab es „AJ 2/20“ bei verschiedenen Motorrädern mit unterschiedlichen Schwimmerkammern und Kleinteilen.
Ab 1950 wurden diese dann durch Nummernvergaser ersetzt, die immer nur für ein Motorrad-Modell passend waren UND eine auswechselbare Leerlaufdüse hatten. Wir versenden im Normal diese Vergaser-Generation, da diese jünger (weniger Verschleiß!) sind und auswechselbare Leerlaufdüsen haben um sie besser anpassen zu können.
AJ-Vergaser sind auch lieferbar, jedoch immer teurer.




 
Zustand unserer Vergaser
0,00 EUR
 
Kein Steuerausweis gem. Kleinuntern.-Reg. §19 UStG zzgl. Versand
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)